„Kein Lüllitrial“

Klassiker beim TTB in Ashausen am Luhering in Ashausen am 4.Mai
3. Hanse Classics Lauf 2019

Vorgezogene Eisheilige sagt der Wetterbericht . Kühl war es , aber weitgehend trocken , meist sogar sonnig . Dadurch war fehlender Grip in den von Rainer Frauen und seinen Helfern angerichteten 15 Sektionen meist kein Problem . Trotzdem zog es vielen der fast 70 Klassiktrialer in allen 4 gebotenen Spuren die Füße von den Rasten . Denn Rainer mag keine „Lüllitrials“ !Besonders in der leichtesten Spur gab es ungewöhnlich viele Punkte . Auch hier wurde schon einiges an Erfahrung verlangt .
Auf der anderen Seite hätte zum Beispiel Milan Schmüser wohl noch schwierigere Aufgaben mit seiner Fantic gemeistert . Als bester Twinshockfahrer in der Hammerharten Spur kam er nur auf 14 Punkte . Auch Werner Corßen in der Pre-Unit-Klasse und Gastgeber Rainer Frauen in der Unit-Klasse mit wenigen Punkten jeweils Beste ihrer Klasse .
Der beste Pre65 2-Taktfahrer Gerd Cernauskas fuhr mit seiner Jawa immerhin 56 Punkte ein . Nico Lohf mit einer seltenen JCM bester Lumotreiber .
Was war sonst so ? Wild-Bill Buckley setzt seine neu erstandene BSA erfolgreich ein . Peter Weidovsky aus Wien nach dem Lauf in Heide diesmal schon in der schweren Spur sehr gut dabei . Soviel zu den internationalen Teilnehmern .
Auch Fabio Sacht stieg mit seiner Fantic 80 in die schwere Spur auf , andere dagegen wählten hier lieber eine niedrigere Spur als gewohnt .
Volker 7-Haar nicht mit der OSL sondern seinem Honda-Twin im Montesa Rahmen am Start . Werner 7-Haar und Hans Reiter waren noch zu angeschlagen um den Wettbewerb durchzustehen . Sie mußten leider vorzeitig aufhören . Zündapps Spitzenmann Jürgen Baumann darf noch nicht einmal einen Versuch wagen . Dr.Grip gibt noch keine Starterlaubnis .
Bis zum nächsten Hanse Classics Lauf am 15.6. in Bad Oldesloe hat er noch etwas Zeit . Das ausrichtende 7-Haar Familienteam freut sich schon auf alle Teilnehmer . Apropo Familie - auch Rainer stand seine Familie zur Seite . Das junge Cateringteam meisterte die Aufgabe bestens , danke auch dafür .
Doch wie jetzt die relativ lange Zeit bis Mitte Juni überbrücken ? Da bieten sich die D-Cup Läufe in Leopoldshöhe am 18.+19.5. an . Danach eine Teilnahme beim Nordcup beim 1.Celler Trialclub im Rahmen der gleichzeitig stattfindenden Breitensportveranstaltung für Klassiker am 26.5. .
Machts gut bis spätestens zum 4. Lauf am Trvering in Bad Oldesloe .